Aktuelles

14.02. 2019 Eine News der Einrichtung: CWW Paderborn e. V.

Eine Schulung mit Herz

Wenn das Herz plötzlich aufhört den Körper mit Blut zu durchpumpen, wird das Gehirn nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. Der Mensch wird ohnmächtig und kann nicht mehr atmen. Ein Defibrillator kann in einer solchen Situation Leben retten.

Aus diesem Grund hat der CWW Paderborn in all seinen Caritas Werkstätten und der Hauptverwaltung Defibrillatoren angeschafft. Aus Spendenmitteln wurden elf Defibrillatoren für Menschen mit Behinderung finanziert, da bei ihnen ein höheres Risiko an Herzerkrankungen oder für einen plötzlichen Herzstillstand bestehen kann. Selbstverständlich stehen die Geräte auch Mitarbeitern, Kunden oder nachbarschaftlichen Betrieben im Notfall zur Verfügung.

Peter Bergmann von Flores Medizintechnik wies die Ersthelfer bei einer Schulung an und demonstrierte anschaulich, wie ein Defibrillator richtig anzuwenden ist. "In den ersten sieben Minuten nach einem Herzstillstand ist die Chance am größten, Leben zu retten", so Bergmann. Schnell wurde klar, dass mit der automatischen Ansagefunktion des Defibrillators die Handhabung leicht ist. Die Anwendung der Herzdruckmassage ist dabei auch unbedingt erforderlich.

Die Schulung erfolgte in den Standorten Paderborn, Warburg und Büren. Fazit der Ersthelfer: Auch wenn jeder hofft, dass das Gerät nie zum Einsatz kommt, ist es trotzdem ein beruhigendes Gefühl, einen Defibrillator im Ernstfall zur Hand zu haben.

Mit den Defibrillatoren sind die Caritas-Werkstätten im Unternehmensverbund des CWW Paderborn im Notfall gut gerüstet