Aktuelles

26.02. 2019 Eine News der Einrichtung: CWW Paderborn e. V.

Stellungnahme zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts

"Wir begrüßen dieses Urteil sehr. Von der Politik erwarten wir eine zeitnahe Gesetzesänderung. Es gilt jedoch nicht nur, die Möglichkeit der politischen Teilhabe zu schaffen. Darüber hinaus sehen wir die Politik in der Verantwortung, Barrieren hinsichtlich der politischen Teilhabe abzuschaffen und Befähigung und Bildung zur politischen Teilhabe zu bieten"

Karl-Heinz Vogt, Vorstandvorsitzender CWW Paderborn e. V.

"Unser Respekt und unsere Anerkennung gelten den Klägerinnen und Klägern. Sie haben sich stellvertretend für viele mit Kraft und Mut gegen geltendes Unrecht aufgelehnt und in der ganzen Zeit den Glauben an die Gerechtigkeit nicht verloren."

Ute Dohmann-Bannenberg, Mitarbeiterin Strategische Personal- und Organisationsentwicklung, Caritas Wohnen gem. GmbH

 "Den Kampf um das Wahlrecht haben die Kläger jahrelang geführt und für uns alle gewonnen. Das Bundesverfassungsgericht beendet die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung. Das Wahlrecht aller Bürger - mit oder ohne Behinderung - ist die Voraussetzung für die Demokratie. Der Erfolg der Kläger schafft erst die Demokratie in Deutschland für uns alle."

Janina Bessenich,Stellv. Geschäftsführerin und Justiziarin Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V.