Aktuelles

14.05. 2018 Eine News der Einrichtung: CWW Paderborn e. V.

In guten wie in schlechten Zeiten

"Dieses Jahr haben wir in Karlsruhe gefeiert und uns über den Aufstieg gefreut", berichtet Sven, der im Heilpädagogischen Therapie- und Förderzentrum St. Laurentius in Warburg lebt. Er ist einer von über 160 Mitgliedern der größten Fangemeinschaft des SCP. Einmal im Jahr macht sich die integrative Fangemeinschaft Hand in Hand auf den Weg in eine andere Stadt, um dort ihren SC Paderborn auch auswärts die Daumen zu drücken. Diese Saison fiel die Wahl auf Karlsruhe.

Mit 56 Personen machte sich die Gruppe am 27. April 2018 in einem großen Reisebus für zwei Nächte auf den Weg. Neben dem Besuch im Stadion standen noch ein Besuch im Zoologischen Stadtgarten, eine Führung im Naturkundemuseum und eine Stadtführung mit auf dem Programm. "Neben den Besuchen aller Heimspiele planen wir immer eine große Fahrt mit Übernachtung ein. Das schweißt die Gruppe weiter zusammen und alle haben die Möglichkeit, intensiver in Kontakt zu kommen", so Carolin Hasse, Koordination Freizeit im Fachdienst Teilhabe.

Als der Aufstieg eine Woche vor der Fahrt amtlich war, haben sich viele Teilnehmer noch schnell das neue Aufstiegs-T-Shirt bestellt, um ihrem Verein einen gebührenden Empfang in Karlsruhe zu bereiten. Diese Begegnung war auch direkt möglich, als am Stadion der SCP-Bus eintraf und von den Mitgliedern jubelnd begrüßt wurde.

Die integrative Fangemeinschaft besteht aus Bewohnern, ehrenamtlichen Begleitern und hauptamtlichen Mitarbeitern aus Wohneinrichtungen, Werkstätten und den ambulanten Diensten des CWW Paderborn aus den Kreisen Höxter und Paderborn.

Die Auswärtsfahrt wurde mitfinanziert durch Spendengelder. Somit konnten alle Interessierten teilnehmen. "Uns ist vor allem ein Anliegen, dass die ehrenamtlichen Begleiter wenig Kosten selber tragen müssen, da sie ihre Zeit und ihr Engagement schenken", so Elke Kroll, die das Ehrenamtsmanagement im Fachdienst Teilhabe verantwortet.