Aktuelles

19.07. 2017 Eine News der Einrichtung: HPZ St. Laurentius-Warburg

Sportliche Inklusion

Das inklusive Sportangebot im Raum Warburg soll zukünftig noch weiter ausgebaut werden - das ist das Ziel des Kooperationsvertrages, den nun die Caritas Wohnen im Erzbistum Paderborn gem. GmbH und der Warburger Sportverein 1884 e. V. geschlossen haben.

Ob Kletterpark, Parcour oder Sport mit Rollator, der Warburger Sportverein ist mit seinen Angeboten breit aufgestellt und befindet sich quasi auf "Expansionskurs". Mit der Kooperation verpflichten sich beide Seiten, die inklusiven Kurs- und Breitensportangebote weiter zu entwickeln. "Davon werden nicht nur Menschen mit Behinderung profitieren. Die Kooperation mit dem Warburger Sportverein ist für uns und die Warburger Bürger ein Gewinn", so Karl-Heinz Vogt, CWW Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Caritas Wohnen im Erzbistum Paderborn gem. GmbH.

Die Kooperation mit dem Warburger Sportverein e. V. und der Caritas Wohnen im Erzbistum Paderborn gem. GmbH bezieht sich auf die größte Einrichtung des Trägers, das Heilpädagogische Therapie- und Förderzentrum (HPZ) St. Lautentius in Warburg, in dem rund 400 Menschen mit Behinderung leben.

Außerdem ist der Fachdienst Teilhabe eingebunden. "Über unseren Dienst haben auch alle anderen Menschen mit Behinderung, die zu Hause leben, die Möglichkeit, die Sportangebote wahrzunehmen", berichtet Uschi Schräer-Drewer, die den Fachdienst Teilhabe verantwortet. "Erste positive Erfahrungen konnten wir bereits in den MitMachAngeboten sammeln. Verschiedene Kurs- und Schnupperangebote mit dem Sportverein sind bereits Bestandteil unserer Freizeitangebote, die für Menschen mit und ohne Behinderung offen sind."

Im Detail vereinbarten die Teilnehmer, sich regelmäßig auszutauschen, Räumlichkeiten und Materialien zur Verfügung zu stellen und die Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote den Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung noch besser anzupassen. "Mit dem HPZ bieten wir in dieser Hinsicht tolle Möglichkeiten, die genutzt werden können. Vom Schwimmbad bis zum Bolzplatz ist viel vorstellbar", so Matthias Schmidt, Einrichtungsleiter des HPZ.

Laut Kooperationsvertrag darf man gespannt sein. Es sind Neukonzeptionen und inklusive Freizeit- und Ferienaktionen geplant, die dann auch mit Übungsleitern des Sportvereins und des Fachdienstes Teilhabe durchgeführt werden.

Der Vorsitzende des Sportvereins, Helmut Motyl, betonte die Wichtigkeiten von Inklusion. "Dieses Thema liegt unserem Sportverein schon sehr lange am Herzen. Deshalb haben wir ab August mit Susanne Lohmann eine engagierte Inklusions-Beauftragte gefunden. Sie wird den Ausbau vorantreiben und für alle Menschen mit Handicap, die nach Sportmöglichkeiten suchen, Ansprechpartnerin sein."

Die Verantwortlichen zeigen den unterzeichneten Kooperationsvertrag.
Die Kooperation ist unter Dach und Fach. Die Verantwortlichen (v. l.): Karl-Heinz Vogt, CWW Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Caritas Wohnen gem. GmbH, Helmut Motyl, 1. Vorsitzender des Warburger Sportvereins 1884 e. V., Matthias Schmidt, Einrichtungsleiter des HPZ, Uschi Schräer-Drewer, Leitung Fachdienst Teilhabe der Caritas Wohnen gem. GmbH.